Insektensterben

Vortrag von Thomas Hörren,

 

der seine Langzeitstudie zum „Insektensterben“Einladung des NABU Kreisverbandes Borken im Landhaus Knuf vorgestellt hat!

 

Unter Moderation von Michael Kempkes konnten im voll besetzten Saal über 50 Personen aus Politik, Wirtschaft, Landwirtschaft samt interessierten Bürger*innen auf  dem spannenden Vortrag „Das Insektensterben“ zuhören.

Mehr als 75 Prozent Rückgang bei Fluginsekten über einen Zeitraum von über 27 Jahren. Diese Ergebnisse veröffentlichte der Entomologische Verein Krefeld vor über einem Jahr.

Seitdem ist das Insektensterben in Medien und Politik allgegenwärtig.Doch sterben unsere Insekten wirklich? Wie genau wird zu Fluginsekten geforscht? Thomas Hörren als Mitautor der Studie zum Insektensterben erklärt die wissenschaftlichen Fakten und gibt Auskunft darüber, was durch unsere Naturschutzgebiete flog und noch fliegt.

Referent Thomas Hörren erläuterte dazu die zur Erfassung von Fluginsekten und der Abnahme ihrer Biomasse“ durchgeführten Methoden. Die in 63 Naturschutzgebieten Deutschlands erhobenen Daten ergaben für diesen Zeitraum den Rückgang von 75% in den Biomasse-Werten.

Der Vortrag war auch für Nicht-Wissenschaftler verständlich, was die vielen Zwischenfragen zeigten. Nach Abschluss seines Vortrages hat Thomas Hörren noch in einer offenen Diskussionsrunde die unzähligen Fragen aus allen Bereichen geduldig beantwortet.

Ein spannender Abend, der alle Zuhörer mit viel Stoff zum Nachdenken entließ.

Verwandte Artikel