Digitales Handels-Konzept

Um die Stadt Bocholt langfristig zu stärken, machen wir GRÜNE uns für ein gemeinsames digitales Handelskonzept stark. 

Unter Führung einer Genossenschaft (oder eines neu zu gründenden Vereins) soll eine zukunftsorientierte Plattform entstehen. Diese soll dem Bocholter Handel, lokalen Dienstleistern, Vereinen, regionalen Produzenten und Landwirten, 24/7 (24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche) die Möglichkeit bieten, Waren und Dienstleistungen für Bürger*innen auffindbar, erlebbar und kaufbar zu machen. 

Eine gemeinschaftlich genutzte und klimaneutrale Logistik könnte durch die Nutzung von Lastenrädern und E-Autos eine Lieferung noch am Tag der Bestellung ermöglichen. Kurze Wege führen zu einer deutlichen Reduzierung von Verpackungsmaterialien. 

Kund*innen können Waren bequem online bestellen und/oder diese bei den Einzelhändlern in Bocholt aus- bzw. anprobieren (“Click and Collect”). Rückgabe und Umtausch sind problemlos gegen eine Online-Gutschrift möglich.

Dies spart Kosten und Energie im Bereich der Retouren und entlastet die Umwelt.  

Eine weitere Möglichkeit ist der Versand an eigens dafür platzierten Abholstationen, die 24/7 für Bürger*innen zur Verfügung stehen. Allen, die häufig Produkte über globale Online-Händler bestellen (z.B. Berufstätige, Alleinerziehende und viele mehr), haben so die Möglichkeit, verstärkt im Bocholter Einzelhandel einzukaufen. 

Ein Vorteil ist, dass Kunden bequem mit dem Fahrrad oder dem ÖPNV zum Einkaufen in die Stadt fahren und sich anschließend die Ware kostenlos nach Hause oder an die neuen Abholstationen liefern lassen können.  

Davon profitieren auch Bürger*innen mit körperlichen Beeinträchtigungen, Familien mit kleinen Kindern und Käufer von großen sperrigen Produkten. 

Gemeinsame Showrooms und POS-Stationen (Point of Sale) würden das Sortiment des Portals 24/7 in der Bocholter Innenstadt sichtbar machen und die Attraktivität an Sonn- und Feiertagen stärken.  

Zusätzlich wäre es der erste Schritt zu einem kanalübergreifenden Geschäftsmodell (Omnichannel) für den gesamten Bocholter Handel. 

Teilnehmende Firmen und Vereine könnten eine Anbieterübersicht (inkl. Öffnungszeiten, Kontaktdaten uvm.), einen Leistungs- und Produktkatalog und aktuelle Stellenangebote selbständig pflegen und diese einem breiten Bocholter Publikum verfügbar machen. 

Die Unterstützung des Bocholter Stadtmarketings würde eine hohe Aktzeptanz und eine schnelle Umsetzung garantieren. 

Alle Fördermittel müssen mit Hilfe der Bocholter Wirtschaftsförderung beantragt werden. 

Verwandte Artikel